TF-Technik

 

Über spezielle Kupferadern bzw. -Kabel war man in der Lage, viele Gespräche gleichzeitig zu übertragen. Durch Amplitudenmodulation (nur 1 Seitenband wurde verwendet) mit verschiedenen Trägern (deshalb auch der Name Trägerfrequenzübertragungstechnik = analoge Technik) wurden Sprachkanäle (300 Hz – 3,4 kHz) im Abstand von 4 kHz aneinandergereiht. Der Name der Technik weist dabei auf die Anzahl der übertragenen Kanäle hin (z. B. V120-> Vierdraht 120 Kanäle, V1800-> Vierdraht 1800 Kanäle).