Abstimmen für das Fernmeldemuseum Dresden

Es geht in den Endspurt der Vereinsaktion „DiBaDu und Dein Verein“ der IngDiba. Und das Fernmeldemuseum steht sehr gut da!

Wir möchten an dieser Stelle bereits allen danken, die für uns abgestimmt haben – und alle, die das noch nicht getan haben, daran erinnern!

Viele Aufgaben stehen 2015 vor uns und müssen natürlich auch finanziert werden, da käme uns eine Unterstützung sehr gelegen.
Wir wollen z.B. unseren Fernschreibtruhen neue Gehäuse spendieren, unseren Außenbereich auf der Zwickauer Str. neu gestalten und vieles mehr.

Sie können uns dabei unterstützen, ganz einfach indem Sie bei der Vereinsaktion für uns abstimmen.
Klicken Sie dafür auf das folgende Bild:

Abstimmen für das Fernmeldemuseum Dresden

Abstimmen für das Fernmeldemuseum Dresden

Neuerwerbungen im IV. Quartal 2014

Im letzten viertel Jahr konnten wir Dank der Unterstützung unserer Telekom Technik Niederlassung Ost in Dresden ein Telefonhäuschen Typ TelH 90S und den vielleicht letzten Flusswächter einer Druckgasanlage für Fernmeldekabel zu uns nach Dresden holen.
Das Fernsprechhäuschen stand zuletzt in Cottbus und soll im nächsten Jahr auf unserem Freigelände neben den anderen, dort vorhandenen Einrichtungen der Fernmeldelinientechnik, aufgestellt werden.

Den Flusswächter konnten wir im Kabelkeller vom Postgebäudes in Bautzen abbauen.
Die im Fernmeldewesen der Post der DDR eingesetzten Druckgasanlagen waren eine Eigenentwicklung des Institutes für Post und Fernmeldewesens in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen des Kabelmessdienstes vom FMA Dresden und den Kollegen vom FBA Dresden.
Für dieses Fundstück sollte sich ein Platz in unserer Sammlung finden lassen.
Danke an dieser Stelle auch den Vereinsmitgliedern die für Abbau und Transport gesorgt haben.