Exkursionen 2010

Aber auch eine Exkursion zum KraftWerk, der Dresdner DREWAG Energieausstellung im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte, eine Exkursion zur Bunker- und Bücherstadt Wünsdorf (Zossen), sowie zwei Tage der offenen Tür fanden bereits statt.

10 Jahre IGHFt e.V. 23.10.2009

Am darauf folgenden Freitag, dem 23.10.2009 trafen sich ca. 45 Vereinsmitglieder und Angehörige um im Dresdner Schießhaus das 10. Jubiläum feierlich zu begehen. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Rudolf Hilpert.

Eröffnet wurde der Abend mit einer Rede unseres Vereinsvorsitzenden Claus Hegewald. Er dankte allen Vereinsmitgliedern für die in den vergangenen 10 Jahren geleistete ehrenamtliche Arbeit. Das Geschaffene wurde von Burkhard Hollwitz in einer kurzen Präsentation dargestellt.

Im Namen des Vorstandes gratulierte Brunhilde Richter unserem Vereinsvorsitzenden und dankte ihm für die geleistete Arbeit mit einem hübschen Blumenstrauß. Auch den Hauptakteuren bei der Erstellung der Jubiläumsbroschüre, Werner Pohle, Christian Pfähler und Burkhard Hollwitz wurde mit einem kleinen Präsent gedankt.

Harald Körtge überbrachte die Grüße und Wünsche der Telekom Niederlassung Radebeul und im Besonderen von unserem Ehrenmitglied Herrn Michael Preiß.
Zusammen mit Claus eröffnet Harald anschließend das toll angerichtete Buffet, woraufhin es abgesehen vom Besteckklappern, erst einmal ruhig wurde.

Nachdem alle gesättigt waren wurde von Brunhilde Richter auch die Neugierde der Anwesenden befriedigt, was sich denn im geheimnisvollen Karton, welcher von MDC dem Verein übergeben wurde befinden möge.

Die Überraschung und Freude war groß, als ein echtes Erzgebirgisches Räuchermännchen, natürlich stilgerecht mit Telefon zum Vorschau kam.

Liebe Mitarbeiter von MDC, vielen Dank dafür, es wird sicherlich bei unserer Weihnachtsfeier und Mettenschicht zum Einsatz kommen.

Aber auch die Mitglieder sollten nicht mit leeren Händen heimgehen, Brunhilde und Claus verteilten die Jubiläumsbroschüre an die Anwesenden. Alle die an diesem Tag nicht dabei sein konnten erhalten ihre Broschüre noch persönlich bzw. per Post.

Zu vorgerückter Stunde galt es noch eine Hürde zu nehmen, knapp 20 Jahre nach dem Mauerfall wurde in einem kleinen Quiz nach Preisen und Markennamen von DDR-Artikeln, nach Dresdner Postgebäuden und anderen kniffligen Dingen gefragt.

Den ersten Preis errang souverän Wolfgang Fasold, aber auch die nach ihm platzierten bekamen einen Preis, und auch die jüngsten Vereinsmitglieder,
die bei den Fragen ein wenig benachteiligt waren erhielten einen Trostpreis.

Mit einer Diaschau aus dem Vereinsleben, mit vielen Gesprächen und so manchem Getränk klang der Abend aus.

Ein dank auch an unseren „Zeremonienmeister“ Rainer Beerbohm, welcher den Ablauf beider Veranstaltungen hervorragend geplant und geleitet hat.

Liebe Vereinsfreunde und Mitstreiter, freuen wir uns auf die kommenden 10 Jahre und möge unsere gemeinsame Arbeit noch weitere Früchte tragen, die vielen Interessenten und Besuchern der Ausstellung zu gute kommen soll.

Unsere Interessengemeinschaft begeht ihr 10jähriges Jubiläum

Am 20. Oktober 1999 war es soweit. In der ehemaligen Cafeteria des Fernmeldeamtes Dresden erfolgte die erste offizielle Gründungsveranstaltung unseres Vereins. Anlass genug, um heute Rückschau zu halten auf 10 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit, in welcher vieles geschaffen und erhalten wurde. Am 17.10.2009 fand eine offizielle Jubiläumsfeier im Telekomgebäude am Postplatz statt. Eingeladen waren Gäste die uns in der Vergangenheit bei so manchen schwierigen Aufgaben, wie unseren Ausstellungen, bei der Beschaffung von Technik usw. vielfältig unterstützt haben.

Unser langjähriger 1. Vorsitzender, Claus Hegewald begrüßte die Gäste mit einigen einleitenden Worten, bevor auf das Wohl des Geburtstags“kindes“ IGHFt mit einem Gläschen Sekt angestoßen wurde.

Burkhard Hollwitz, seines Zeichens 2. Vorsitzender zeigte in einer kurzweiligen Präsentation noch einmal Stationen des Vereinslebens der vergangenen 10 Jahre, über Aufbauleistungen, Ausstellungen, Exkursionen, Entwicklung der Mitgliederzahl und vieles mehr.

Anschließend ging es zu einer Führung durch den technischen Betriebsraum, wo vieles gezeigt, noch mehr gefragt, bewundert und gefachsimpelt wurde.

Viele wertvolle Erfahrungen wurden ausgetauscht, besonders die Vertreter der befreundeten Sammlungen und Museen nahmen einige Anregungen mit nach Hause. Die Zeit verging beim regelmäßigen Klappern der Wähler wie im Fluge. Doch der Zeitplan unseres Organisationskomitees unter Leitung von Reiner Beerbohm und Volkmar Claus sah ja noch weitere Programmpunkte vor, und so musste sich so mancher schweren Herzens von der „Klappertechnik“ losreißen.

In der Zwischenzeit hatten unsere fleißigen Feen Henny Treiber und Gisela Illgen unter der Leitung unserer Pressesprecherin (und nebenberuflichen Küchenchefin) Brunhilde Richter ein Büffet gezaubert, daß so manchen professionellen Cateringservice vor Neid erblassen ließe.

Nach dem Imbiss präsentierte der AG Leiter Historik, Dieter Pfähler in einem kurzen Vortrag die Geschichte der Fernmeldetechnik in Dresden.

Als Höhepunkt erhielten alle Gäste jeweils ein Exemplar der Jubiläumsbroschüre, welche in den vergangenen Monaten mit viel Arbeit und Mühe in Zusammenarbeit des Redaktionsteams um Werner Pohle und der Firma MDC Chemnitz entstanden ist.

Ein gelungener Tag, zu dem außer den bereits genannten auch viele andere Vereinsmitglieder aktiv beigetragen haben. Ein Dankeschön an dieser Stelle an alle Mitwirkenden.

Ein herzlicher Dank gilt auch unseren Gästen, welche durch Ihren Besuch, viele Grußworte und Präsente zur Feier beigetragen haben.

AREB in der Messe Dresden am 10.10.2009

Auch in diesem Jahr war unsere Interessengemeinschaft bei der AREB (Amateurfunk-, Rundfunk- und Elektronikbörse) vertreten. Sie fand am 10. Oktober im Messegelände statt. Claus Hegewald, Samir Köckritz und Burkhard Hollwitz trafen sich bereits um 7:30 Uhr im Geschäftszimmer, um die durch unsere Techniker zum Verkauf bereitgestellten Gerätschaften einzuladen. Natürlich nahmen wir auch unser Hebdrehwähler-Funktionsmodell S22 sowie das leuchtende IGHFt-Werbeschild mit. Gut beladen fuhren wir zum Messegelände, wo wir nach kurzer Zeit den für uns reservierten Tisch  fanden. Schnell alles aufgestellt und angeschlossen, Punkt 9 Uhr öffneten die Türen für die Besucher.

Wie auch die letzten Jahre schon waren wir mit unserer Vereinspräsentation eher ein Exot auf der Börse. Aber genau das wollten wir ja erreichen, dass die Besucher auf unseren Verein aufmerksam werden. Viele, teils recht intensive, Gespräche und die Verteilung unserer Flyer dienten diesem Zweck. Und erneut konnten wir feststellen, dass es noch immer technisch Interessierte gibt, die unsere Interessengemeinschaft noch nicht kannten.

Nebenbei haben wir auch etwas verkauft, eine RSM mit Rahmen und einen Relaissatz LW 22. Nicht so viel im letzten Jahr, aber immerhin kamen doch 45 Euro Erlös für die Vereinskasse zusammen. Und unser Dieter Krumbiegel, der wie jedes Jahr Gast auf der Börse ist, hatte an einem benachbarten Stand noch ein altes Batterieelement ausfindig gemacht. Nach zähen Preisverhandlungen konnte er das Teil für 5 Euro mitnehmen, es ergänzt nun unsere Sammlung im Geschäftszimmer.

Fazit: Viele Interessenten, mittlerer Erlös, Ziel erreicht. Nächstes Jahr wollen wir daher erneut teilnehmen.

Museums-Sommernacht der Stadt Dresden am 11.07.2009

Die diesjährige Museums-Sommernacht war wieder ein voller Erfolg. Über 350 Besucher nutzen die Gelegenheit, in unsere Sammlung hineinzuschnuppern und sich fachkundig über Vermittlungs-, Übertragungs- und Fernschreibtechnik, aber auch über die Geschichte der Gebäude am Dresdner Postplatz aufklären zu lassen.Ein großer Erfolg war unser erster „Kuchenbasar“.
Ein Kilo Kaffee und 8 komplette (selbstgebackene) Kuchen wurden zum kulinarischen Wohl der Gäste und zum finanziellen Wohl der Vereinskasse verzehrt.

Wir danken allen Besuchern für das geduldige Ausharren bei durchschnittlich 30 Minuten Wartezeit und möchten alle, die zu ungeduldig waren oder sich intensiver mit dem Thema befassen wollen auf unsere nächsten Tage der offenen Tür am 13.09.2009 und 21.11.2009 verweisen.Die nächste Museums-Sommernacht findet übrigens am 10.07.2010 statt.

Zusätzlich können individuelle Führungstermine vereinbart werden, näheres siehe unter „Kontakt„.

Tag der offenen Tür am 19.04.2009

Der Einladung, die Ausstellung der IGHFt an einem Sonntag zu besichtigen folgten bei herrlichem Frühlingswetter zahlreiche Besucher.

Viele interessante Fragen konnten bei den Führungen und bei der Besichtigung der Ausstellungsobjekte im Vereinszimmer beantwortet, so manche technische Einrichtung in Betrieb vorgeführt werden.

Tag der offenen Tür am 07.02.2009

Am Samstag, dem 07.02.2009 fand unser erster Tag der offenen Tür des neuen Jahres statt.

Über 80 Besucher nutzten die Gelegenheit, die Ausstellungsstücke in Ruhe zu betrachten, bevor in der wärmeren Jahreszeit die Besuchermassen zur Museumsnacht oder dem Tag des offenen Denkmals die Vereinsräume stürmen.