• Du und Dein Verein

  • Du und Dein Verein – Abstimmen für das Fernmeldemuseum

    Die IngDiba Aktion „Du und Dein Verein“ geht in eine neue Runde. Auch das Fernmeldemuseum Dresden ist beim Rennen der 1000 € für 1000 Vereine wieder mit dabei und freut sich über jede Unterstützung. Diese ist ganz einfach: Hier klicken, Code anfordern und eingeben!

Jugendarbeit

Junge Menschen und Historische Fernmeldetechnik

In unserer heutigen Zeit könnte leicht die Frage entstehen: Geht das denn? Kann man Kinder und Jugendliche an die alte Technik heranführen und den Umgang mit ihr erklären?
Richtiger sollten wir sagen: Wir müssen es tun! Denn ohne die uns alle umgebende Technik kommen wir auch in Zukunft nicht aus. Auf der Grundlage bisheriger technischer Entwicklungen entstehen neue Verfahren und Geräte.

In der Satzung unserer Interessengemeinschaft haben wir festgeschrieben, dass wir vor allem jungen Menschen die alte Fernmeldetechnik in betriebsfähigem Zustand erklären wollen.

Wie realisieren wir das Ziel?

In den Vereinsräumen haben wir die Technik zum Anfassen hergerichtet.  In Schulen, in der Berufsausbildung und im Studium werden Grundlagen der Physik und Elektrotechnik gelehrt und vertieft.

An praktischen Modellen, Demonstrations- und Betriebsanlagen des zwanzigsten Jahrhunderts können die jungen Menschen bei einem Besuch bei uns diese Kenntnisse nachvollziehen. Das realisieren sie mit großer Freude. Es ist auch für die Mitglieder unseres Vereines immer wieder schön zu erleben, in welcher kurzen Zeit das Wählen mit der Nummernscheibe alter Fernsprechapparate von den Jugendlichen mit viel Spaß praktiziert wird.

Ein nachhaltiges Erlebnis waren die bisherigen Besuche von Jugendlichen einer Ausbildungsstätte für Blinde und Sehbehinderte aus Chemnitz. Ihnen die technischen Gegenstände und Einrichtungen im direkten Sinn begreiflich zu machen, war und ist für uns ein bewegender Moment.

In Zusammenarbeit mit der Niederlassung Mitte-Ost der Deutschen Telekom haben wir Schnuppertage von Mädchen und Jungen in unserem Museum begleitet.  Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen des Luisenstift–Gymnasiums Radebeul besuchen uns seit 2005 regelmäßig mit ihren Lehrern, wie auch Schüler der oberen Klassenstufen von drei Dresdner Gymnasien.

Die Auszubildenden der Telekom in Dresden erhalten bei uns regelmäßig Einblicke in die historische Kommunikationstechnik.

In den zurückliegenden Jahren waren Studenten der TU Dresden, der HTW Dresden, sowie von Studieneinrichtungen aus Leipzig und Jena mit ihren Professoren in unserer Ausstellung.

Alle diese Führungen werden von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich und unentgeltlich für die jungen Menschen realisiert.

Doch auch zur Museumsnacht der Stadt Dresden im Juli, zum Denkmalstag Deutschlands im September und zu Tagen der offenen Tür besuchen Eltern mit Kindern und Jugendliche unsere Sammlung. Hier ist der Eintritt für Kinder bis vierzehn Jahre ebenfalls kostenlos.

Iin den vergangenen Jahren konnten wir bei jährlich ca. 20 Führungen für Schüler, Auszubildende und Studenten über 1000 Besucher begrüßen.
Die Türen unseres Fernmeldemuseums stehen auch in den kommenden Jahren für junge Leute weit offen.