Senioren am Set

Am 17.02.2016 war der erste Drehtag für das Filmteam der Seniorenakademie Dresden. In unseren Technikräumen wird ein Film mit dem Arbeitstitel “Fasse dich kurz!“ gedreht. Der Film zeigt die Entwicklung des Fernsprechens in Dresden.

Herr Schilling von der Seniorenakademie hatte die Texte exakt auf Papier aufgeschrieben. Hier wird nicht mit neumodischem Teleprompter gearbeitet. Die Sprecher hatten ihre Stimmen geölt und die übrige Technik war einsatzbereit. Trotz intensiver Arbeit war, wie immer bei Filmaufnahmen, die Zeit schneller um, als vorhergesehen. Ein zweiter Termin ist schon vereinbart…

Zweiter Tag der offenen Tür in diesem Jahr

Am heutigen Tag haben unserem Fernmeldemuseum 30 Personen einen Besuch abgestattet, darunter wieder einige ehemalige Kolleginnen und Kollegen.

Die Führung für 10:30 Uhr war schon 10:00 Uhr ausgebucht. Danach ging es in kleinen Gruppen weiter. Wir konnten auch allen nachfolgenden Besuchern einen Einblick in den Technischen Betriebsraum bieten. Die für 13:30 Uhr angekündigte Führung hatten ebenfalls einige Besucher gezielt ausgewählt.

Dieser Tag der offenen Tür zeigte, dass unsere neuen monatlichen Öffnungszeiten gut angenommen werden.

Tag der offenen Tür am 13.02.2016

Wir haben an diesem Sonnabend von 10-15 Uhr geöffnet.

Zu sehen sind historische Telefone, Nebenstellenanlagen und Funktionsmodelle, die auch selbst ausprobiert werden können.

Führungen in den „Technischen Betriebsraum“ finden dann jeweils 10:30 und 13:30 statt (Achtung jeweils nur 10 Personen).  Im Rahmen dieser Führungen zeigen wir  betriebsfähige Fernmeldetechnik aus den Jahren 1922 bis 1990, die von Vereinsmitgliedern sachkundig erläutert wird.

Eintrittspreise:

Erwachsene 1,00 €, für Jugendliche ab 14 Jahren 0,50 €,

Kinder in Begleitung Erwachsener und Inhaber des Ehrenamtspasses der Bürgerstiftung haben freien Eintritt.

Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand

Jahresmitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Am Samstag, den 16.Januar 2016 trafen sich auf Einladung des Vereinsvorstandes 40 Mitglieder zur Jahresmitgliederversammlung im Telekomgebäude Annenstraße. Der Vorstandsvorsitzende legte im Auftrag des Vorstandes Rechenschaft über die Arbeit im 16. Vereinsjahr ab. Unser Schatzmeister berichtete zu den Jahreseinnahmen und –ausgaben. Die Kassenprüfer stellten die Richtigkeit der Kassenführung fest. Nach einer Diskussion zu den Berichten entlasteten die Mitglieder einstimmig den Vorstand für das Jahr 2015.

Auf der Grundlage der Vereinssatzung und weiterer Vereinsdokumente wurden der Vorstand, die Arbeitsgruppenleiter für sieben Arbeitsgruppen und zwei Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre gewählt. Der Wunsch der Mitglieder bestand darin, dass die bisherigen Vorstandsmitglieder ihre Arbeit auch die nächsten zwei Jahre fortsetzen sollten. Veränderungen gab es in zwei Arbeitsgruppen und bei den Kassenprüfern.

Von dieser Stelle bedanken sich die gewählten Vereinsmitglieder für das in sie gesetzte Vertrauen.

Ein herzlicher Dank für die Unterstützung und Hilfe im Jahr 2015 geht an alle Vereinsmitglieder, Freunde, Spender und Sponsoren.

Claus Hegewald / Jürgen Haubold

 

Aller Anfang ist schwer!

Der erste Tag der offenen Tür 2016 ist Geschichte. Erstmals im Januar und eingeplant in einem festen Rhythmus (im ersten Hj. 2016 an jedem 2. Sonnabend des Monats).

Wir konnten 9 Besucher begrüßen. Das waren für den ersten Öffnungstag des Fernmeldemuseums in diesem Jahr nicht viele, aber sehr interessierte Besucher. Ein Besucher übergab uns ein Modellauto (1:87) Typ Opel der Deutschen Bundespost, Fernmeldedienst als Geschenk. Dafür herzlichen Dank.

Unser neues Öffnungskonzept muss sich noch durchsetzen. Die Werbung müssen wir weiter optimieren. Die Führung wollen wir für unsere Besucher individueller prägen.

Besonderen Dank an alle direkt beteiligten Vereinsmitglieder.

Ein Beitrag über unser Fernmeldemuseum ist auch zu finden auf:  www.oiger.de .

Der nächste Tag der offenen Tür ist dann der 13.02.2016.

Erweiterung der Öffnungszeiten

Wir wollen ab 2016 die Öffnungszeiten des Fernmeldemuseums erweitern und kontinuierlicher gestalten.
Deshalb werden wir

– im ersten Halbjahr an jedem zweiten Samstag jedes Monats

09.01.; 13.02.; 12.03.; 09.04.; 14.05.; 11.06. und

– im zweiten Halbjahr an jedem ersten Sonntag jedes Monats

03.07.; 07.08.; 04.09.; 02.10.; 06.11.; 04.12.

jeweils von 10-15 Uhr öffnen.

Führungen in den großen „Technischen Betriebsraum“ finden dann jeweils 10:30 und 13:30 statt (Achtung jeweils nur 10 Personen).

Unabhängig von den neuen Öffnungszeiten nehmen wir am Denkmalstag 11.09. und an der Museumsnacht 17.09. teil.

 

Flyer 2016

 

Flyer 2016

Dritte Exkursion 2015 zum MDR Leipzig

Die Dresdener Teilnehmer trafen sich am 05.12.2015 im Hauptbahnhof „unterm Strick“. Leider ohne Burkhard, der die Reise sehr gut vorbereitet hatte, aber dann doch nicht mitkommen konnte. Ganz entspannt ging es bei Sonnenschein mit der Regionalbahn nach Leipzig. Im Hauptbahnhof Leipzig stiegen wir in die S-Bahn um. Es war für die meisten die erste Fahrt durch den Leipziger City-Tunnel. Beim MDR angekommen, haben wir zuerst Mittag gegessen. Dort stießen auch unsere Leipziger Vereinsfreunde dazu.

Mit 23 Personen begann dann die MDR Studiotour. Da zahlreiche Führungen gleichzeitig stattfanden, besuchten wir die einzelnen Stationen nicht in der eigentlich üblichen Reihenfolge, sondern starteten am Ende. Kommt ja auch bei uns manchmal vor. Der Rundgang begann in der Media City in den Studios für Produktionen wie z. B. „In aller Freundschaft“. Einen Einblick in die Tricks der Fernsehtechnik bekamen wir im Fotostudio und im Nachrichtenstudio der MDR Studiotour gezeigt. Ein grüner Hintergrund bietet vielfältige Möglichkeiten des Einspielens von unterschiedlichen Grafiken, z. B. beim Wetterbericht. Im Nachbau des Nachrichtenstudios können Besucher als Nachrichtensprecher auftreten. Dann ging es in weitere Studios, in denen Sendungen entstehen wie  „Sport im Osten“, „MDR um 4“ und „MDR aktuell“. Uns wurden auch der Fundus und die Garderoben gezeigt. Den Abschluss bildete eine Fahrt im gläsernen Aufzug in das 13. Stockwerk des MDR-Hochhauses. Aufgrund des sonnigen Wetters und der guten Sicht bot sich uns ein schöner Rundblick über Leipzig.

Ein anschließender Bummel über den Leipziger Weihnachtsmarkt in kleinen Gruppen rundete den Tag ab. Der Regionalexpress brachte uns pünktlich nach Dresden zurück. Insgesamt wieder eine Exkursion, die viele neue Eindrücke brachte.

Hans-Henning Wolf, Jürgen Haubold

 

Dritter Arbeitseinsatz auf dem Außengelände Zwickauer Straße

Am heutigen Freitag haben wir zwischen zwei Regenschauern die zwei Großobjekte nun aus dem Lager an ihre vorbereiteten Plätze gebracht. Aufgrund des Gewichtes keine nicht ganz einfache Arbeit. Aber mit Paletten, Rollen, dem Hubwagen und vereinten Kräften stehen sie nun am richtigen Platz. Zuerst das Fernsprechhäuschen, danach der schwerere LVz. Dank Udos wiederum guter Vorbereitung gingen die Arbeiten recht zügig voran. Damit ist nun endlich auch der Lagerplatz beräumt. Das Entrosten und Streichen wird nun eine Aufgabe für das nächste Jahr bei entsprechendem Wetter.

 

 

 

 

Der Tag der offenen Tür im Rückblick am 07.11.2015

Mit 75 Besuchern am heutigen Tag der offenen Tür haben wir einen überdurchschnittlichen Besucherstrom bewältigt. Die Führungen waren fast alle komplett ausgebucht, Jung und Alt waren vertreten. Als besonderen Höhepunkt der Führungen konnten wir unsere Neuerwerbung, die Fallwähleranlage, vorführen.
Es war nicht nur der letzte Tag der offenen Tür in diesem Jahr, sondern auch der letzte Tag der offenen Tür in der bisherigen Form. Nach vielfältiger Diskussion mit den Mitgliedern und im Vorstand werden wir ab dem nächsten Jahr kontinuierlicher, nämlich jeweils an einem Wochenendtag je Monat, öffnen.
Detailliertere Termine und Informationen werden wir dazu ab Dezember auf unserer Homepage veröffentlichen.
Der erste Öffnungstag im neuen Jahr, im neuen Termin-Rhythmus, ist dann Samstag der 09.01.2016 von 10-15 Uhr.

Beratung in den Räumen des Fernmeldemuseums

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die mit uns kooperierenden Vereine die Räume des Fernmeldemuseums für Ihre Beratungen nutzen. Die Ausstattung im Geschäftszimmer bietet sich für derartige Veranstaltungen bis 20 Personen an. So trat der Arbeitskreises 20 (Geschichte der Elektrotechnik) des VDE Dresden am 28.11.2015 zu seiner Herbsttagung bei uns zusammen. Die Resonanz zeigte, dass wir ein gutes Arbeitsklima geschaffen hatten.